Großer Gott, wir danken Dir

  • für Deine Treue im vergangenen Jahr. Danke, dass wir von Deiner Liebe getragen werden,
  • dass Du uns Weihnachten zurufst: „Bereitet Euch auf mich vor, denn ich komme bald“,
  • dass wir mit unseren Angeboten viele junge Menschen mit Deinem Wort erreichen können. Lass sie Dich im Alltag erfahren,
  • für alle Mitarbeitenden, die diese Gruppen durch ihre Hilfe bereichern und auch Danke an die Familien, die ihnen den Rücken frei halten für diesen wichtigen Dienst,
  • dass das Kirchencafé sehr guten Zuspruch gefunden hat. (Herzlichen Dank an das Team, das mit viel Einsatz und Liebe diese Treffen vorbereitet und begleitet.)

 

Vater im Himmel, wir bitten Dich:

  • Lass Dein Wort im Mittelpunkt der Verkündigung stehen,
  • um die Besetzung der halben Pfarrstelle in unserer Kirchengemeinde. Wir bitten Dich um Deine Hilfe, damit wir den richtigen Menschen für diese Aufgabe finden,
  • hilf Du den Entscheidungsträgern die richtigen Prioritäten zu setzen,
  • für unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden: Hilf Du, dass sie sich darauf einlassen, Dich und Dein Wort wirklich kennen zu lernen und schenke auch Möglichkeiten miteinander ins Gespräch zu kommen,
  • für alle Angehörigen, Ehepartner und/oder Kinder, die kranke und pflegebedürftige Familienmitglieder pflegen und betreuen: Stelle ihnen gute Hilfen zur Seite. Gib Ihnen täglich neu die nötige Kraft mit Geduld und Liebe diesen Dienst zu tun,
  • für die Flüchtlinge hier in Wallmerod: Du weißt um die Angst, abgeschoben zu werden. Wehre Du Behördenwillkür. Gib, dass die SachbearbeiterInnen ihren Dienst nicht nur als Job sehen, sondern auch als Verantwortung, wenn sie Chancen auf eine andere Lebenssituation geben oder nehmen,
  • für die Betroffenen des Schneechaos in den Alpen: Erbarme Dich der Menschen, die durch Lawinenabgänge, aber auch im Hilfseinsatz, ums Leben kamen. Tröste Du die Angehörigen,
  • gebiete dem Schneefall wenigstens eine Pause. Sei mit den Einsatzkräften; bewahre Du und rüste mit der nötigen Kraft und Ausdauer aus!
  • Für unsere Regierung: Schenke Du den Abgeordneten den Willen, den Menschen im Land richtig zuzuhören um wirklich zu verstehen, was zur Zeit politisch und praktisch zu tun ist. Hilf ihnen, die richtigen Maßnahmen einzuleiten und die Weichen für die Zukunft vorausschauend und uneigennützig zu stellen!
  • Lass uns alle den Frieden suchen und ihm nachjagen: Ermutige uns, wenn Zweifel, Enttäuschung oder Erschöpfung uns zu lähmen drohen und mach uns zu lebendigen Werkzeugen Deines Friedens.

Christel Meyer, Elbingen